*/ */

Sanet – Ihr Navigator

für Geschäft und Recht in Südost Asien seit 2005.

 

Erfahrene Kapitäne holen den Lotsen an Bord, wenn es gilt, in neue Häfen oder tückische Gewässer zu steuern. Die Sanet ASEAN ADVISORS sind Ihre erfahrenen Lotsen für Thailand und Südostasien.

Management Consultancy

Unternehmens­beratung

Legal Services

Rechts­beratung

Legal Services

ACCOUNTING

Market Entry & Sourcing

Vertriebsberatung

Recruiting

Personal­beratung

Sanet Vision and Mission

Unser großes Ziel ist es, Thailand und die ASEAN Staaten zur Heimat westlicher Unternehmer zu machen und dazu beizutragen, den Menschen Thailands durch Investitionen zu Wohlstand zu verhelfen. Unseren Mitarbeiter wollen wir eine hochwertige Ausbildung und damit eine sichere Zukunft für sich und ihre Familien vermitteln. Dazu wollen wir alle gemeinsam für unsere Kunden die Leistung erbringen, für die sie uns gerne auch umgekehrt wirtschaftlichen Erfolg und Wachstum gewährleisten.

Wir sehen es als unseren Auftrag an, der beste Partner unserer Kunden für Ihre Investition, ihren Markteintritt und ihr Business in Thailand zu sein und ihnen jederzeit auch in besonderen Unternehmenssituationen Lösungen zu erarbeiten. Durch umfassende Kompetenzen, unternehmerisches Denken und Bereitschaft zur Erfolgsverantwortung wollen wir praxisnahen „One-Stop-Service-Partner“ speziell für internationale Mittelständler sein.

 

Fallstudien

Fallstudie: So geschickt tauschen Vertriebspartner im Ausland

Ein deutsches Unternehmen aus Baden-Württemberg produzierte hoch-spezialisierte Komponenten für Spritzgussanlagen*. Mit den anspruchsvollen Produkten hatte man weltweit einen Marktanteil von 14%. In Thailand, wo es bei hochmodern arbeitenden Betrieben der Automobilindustrie einen großen Markt gab, erreichte man mit Mühe die 3%-Marke.

Fallstudie: Restrukturierung in ASEAN

Ein norddeutscher Hersteller von sehr speziellem Zubehör für Kühlhäuser und Schwimmbäder* entschied sich 2013, in den südostasiatischen Markt zu expandieren. Das Unternehmen war finanzstark und gehörte zu einer internationalen Gruppe. Man richtete zunächst einen „Brückenkopf“ in Form einer eigenen Gesellschaft in Singapur ein und platzierte dort einen deutschen Geschäftsführer mit Vertriebsschwerpunkt, der nach Deutschland berichtete. Seine Aufgabe war es, Schlüsselkunden über die Region zu akquirieren.

Fallstudie: Legalisierung des Vertriebes in Thailand

Ein nordeuropäisches Unternehmen produziert Maschinen und Einrichtungen, die in Automatisierungsanlagen eingesetzt werden. Es gibt bereits Exportumsätze nach Thailand, aber man möchte sich jetzt direkt im Markt etablieren. Ein Anwaltsbüro in Bangkok empfiehlt die Gründung eines Representative Office (RepOffice) als Einstieg. Es wurde gegründet, ein Büroleiter bestellt und ein kleines Team thailändischer Mitarbeiter aufgebaut.